Dienstag, 30. März 2010

Heizung außer Betrieb

Seit mindestens 19.00 Uhr am 29. März 2010 ist unsere Heizung (Fighter 1105-E6) außer Betrieb, dieses hat sich durch eine sinkenden Raumtemperatur bemerkbar gemacht - bei der Kontrolle fiel auf das die Kontrollleuchten nicht an sind. Das Hauptmodul (Fighter 640PME) scheint auch nicht korrekt zu laufen, denn die folgenden Funktionen scheinen nicht zu funktionieren:
- Belüftung (bemerkt, dadurch das sich der Partymodus nicht aktivieren lässt)
- nicht genügend Heizleistung, aktuelle Vorlauftemperatur beträgt 24° Celsius
- Warmwasserbereitung nich ausreichend, beträgt aktuell 25° Celsius

Eine Sperrzeit ist laut der E.ON Mitte nicht aktiviert, sodass der Strombezug gewährleistet ist. Der Heizungsinstallateur meldet sich wieder.

UPDATE von 10.20 Uhr:
Eventuell besteht das Problem doch von Seiten der E.ON Mitte, ein anderer Kunde hat ein identisches Problem. Die E.ON schickt einen Techniker vorbei, welcher eine Brücke installiert und somit den Rundsteuerempfänger außer Kraft setzt.

UPDATE von 22.00 Uhr:
Ein Techniker der E.ON war gegen 13.00 Uhr da und hat das Problem gelöst. Der Rundsteuerempfänger hatte einen defekt und hat die Stromzufuhr gesperrt. Es wurde ein neuer Rundsteuerempfänger eingebaut und jetzt funktioniert wieder alles bestens.

Dienstag, 2. März 2010

Alle gute Dinge sind drei - und manchmal auch nicht...

Heute ist die Wärmepumpe NIBE Fighter 1105-E6 zum dritten Mal geleckt. Firma Wendt wurde bereits benachrichtigt und der NIBE Werkskundendienst kommt am Donnerstag um 7.30 Uhr bei uns vorbei.

Ich bin inzwischen von der Heizung genervt (wenigstens was die Verarbeitung der Verbindungen angeht). Jedes Mal muss ich mir mindestens einen halben Tag Urlaub nehmen, damit der Techniker die Heizung reparieren kann. Wenn das so weiter geht schaue ich bald bei den "Wärmepumpen Wochen" im Musterhauspark in Bad Fallingbostel vorbei und drücke meinen Unmut über die Qualität aus (es sollen schließlich auch Vertreter vom Wärmepumpenhersteller vor Ort sein).

UPDATE vom 4. März 2010:
Der Werkskundendienst hat das Problem gelöst, es war die Dichtung welche bereits von Firma Wendt ausgetauscht worden ist. Die Dichtung war komplett verzogen und somit ist die Flüssigkeit wahrscheinlich an der Dichtung vorbeigelaufen. Der Techniker meinte, dass wir uns hoffentlich nicht wiedersehen ;-)

Montag, 1. März 2010

Panikschalter funktioniert nicht

Wir wollten den Panikschalten ausprobieren, jedoch tat sich nichts. Als heute Nachmittag der Elektriker einen falschen Bewegungsmelderaufsatz im Haus tauschen wollte hat er diesen Punkt gleich mit überprüft. Die Ursache war, dass ein Draht scheinbar nicht in alles Dosen durchverdrahtet wurde. Der Handwerker hat dieses schnell erledigt und jetzt funktionieren alle Taster und Schalter so wie sie es sollen.